Ergo-Tipp: Konzentrationsblockaden lösen

Wenn Sie merken, dass Sie unkonzentriert werden, dann können einfache Überkreuzübungen helfen, Konzentrationsblockaden zu lösen. HIntergrund ist folgender: Unser Gehirn „teilt“ sich die Aufgaben des Lebens auf. Die linke Gehirnhälfte ist für das strukturierte, detaillierte und analytische Arbeiten zuständig. Die rechte Gehirnhälfte hingegen arbeitet spontan, intuitiv und ist für den Blick auf das Ganze verantwortlich. Nur wenn beide Gehirnhälften gut zusammenarbeiten, können wir konzentriert und effektiv lernen. Dieses Zusammenspiel der Gehirnhälften kann man aber trainieren, zum Beispiel mit „Überkreuz“-Übungen. Dazu einfach mit der rechten Hand die linke Schulter berühren. Dabei verfolgen Sie mit den Augen die Hand. Danach die Hände wechseln.

Ergo-Tipp: Zappeln beim Essen

Wenn Ihr Kind beim Essen am Tisch sehr unruhig ist und sich bewegen will, stellen Sie einfach einen kleinen Hocker vor den Stuhl des Kindes. Ihr Kind wird versuchen, mit seinen Beinen den Hocker zu erreichen, ihn zu berühren, damit zu spielen oder die Füße darauf abzustellen. Durch den Kontakt mit dem Stuhl erhält das Kind die Körperreize, die es durch das Zappeln zu bekommen versucht hat. Mit der Zeit wird Ihr Kind dadurch ein wenig ruhiger werden.